VERGOLDEN VON MESSING UND EISEN

Der Vergoldungsprozess erfolgt auf der Vergoldungsanlage AURUNA 556, die zu den besten PCL-Anlagen in Europa zählt. Hier können sowohl Messing- als auch Eisenteile vergoldet werden. Standardmäßig wird eine Goldschicht mit einer Dicke von 0,2 µm aufgetragen, es ist jedoch auch bei Hochglanz eine Schichtdicke von bis zu 10 µm möglich Diese Art der Vergoldung eignet sich sowohl für dekorative als auch für technische Zwecke. Die Vergoldung der Linie AURUNA 556 garantiert die Stabilität der Goldschicht auch unter normalen Innenbedingungen.

Die größten Vorteile der Vergoldungsanlage AURUNA 556

Höchste Reinheit – die meisten Vergoldungsbäder verwenden Legierungselemente, deren Zweck es ist, die Härte der Goldoberfläche zu erhöhen. Dies verringert jedoch die Reinheit des Goldes. Der große Vorteil dieser Vergoldungslinie besteht daher darin, dass sie ohne den Einsatz eines Legierungselements die gleiche Oberflächenhärte erreichen kann. Deshalb hat Gold auch heute noch die höchste Reinheit von 24 Karat. Damit erreicht es die höchste Klasse nach US-Standard.

Höchste Härte - Die Linie erreicht die höchste Härteklasse nach US-Norm ohne den Einsatz von Legierungselementen.

Größte Teileabmessungen - Dank größerer Abmessungen der Anlage 1500 x 1100 x 300 mm (L x H x B) können auch größere Teile bearbeitet werden.

Goldschichtgarantie - es ist möglich, die Qualität der Goldschicht mit einem Röntgenkatalysator zu überprüfen. Anschließend erhält der Kunde einen ausführlichen Bericht mit den Ergebnissen der Inspektion und den gemessenen Goldschichten.

Der Vergoldungsprozess der Linie AURUNA 556

Entfetten und Vernickeln von Teilen - Die Teile werden zuerst entfettet. Anschließend wird eine Nickelschicht aufgetragen, die eine Dicke zwischen 10 - 15 µm hat. Dank dieses Verfahrens wird die Haftung von Au erhöht und die Porosität der Oberfläche reduziert.

Vergolden – Das Vergolden erfolgt durch Galvanisieren der Au-Schicht. Die Schichtdicke liegt zwischen 0,2 µm und 10 µm.

Spülen und Trocknen - Auf jeden der Schritte folgt ein Spülen. Nach dem letzten Spülen werden die Teile getrocknet.

Spektrometeranalyse - Überprüfen Sie für jede Charge die Au-Schicht auf einem Teil an mindestens 3 Punkten. Die Analyse erfolgt mit einem tragbaren DELTA-Analysator mit eingebauter Röntgenlampe zur Materialidentifikation von Metallen und Legierungen. Dies ist eine schnelle, genaue und zerstörungsfreie Analyse der Au-Schicht.

Einbrennlack - Es werden nur Teile bis 1 μm Au lackiert. Bei einer größeren Schicht hat das Gold die Fähigkeit, sich selbst zu schützen, sodass dieser Schritt nicht erforderlich ist. Der Lack wird bei 130 ℃ gebrannt.

Höchste Reinheit und Härte nach US-Standards

Eigenschaften der PCL-Vergoldungsanlage

  • AURUNA 556

  • Farbschattierung:

    Vergleichbar mit original PCL

  • Reinheit Au:

    99,90 %

  • Reinheit Au:

    24 Karat

  • Dichte Au:

    19 g/cm3

  • Legierungselement:

    NEIN

  • Härte in HV:

    250

  • max. Dicke der aufgetragenen Schicht:

    10 μm

  • Abmessungen (L x T x B):

    1500 x 1100 x 300 mm

Härte - Vergleich zwischen HK und HV_ 201 HK = 188 HV

Reinheit Au - 1 Karat = 1/24 Gewichtsanteil von Gold, Reinheit von reinem Au wird daher als 24 Karat definiert

US-Norm ASTM B 488

  • Klasse

    Reinheit (AU-Quote in %)

  • I.

    99,70

  • II.

    99,00

  • III.

    99,90

  • Klasse

    Härte in HK

  • A

    Max. 90

  • B

    91 - 129

  • C

    130 - 200

  • D

    201 +

Joomla SEF URLs by Artio
FRUNĚK INOX s.r.o.
Zlín, Příluky,
Cecilka 235, 760 01
 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2019 | created in Zlín by Weboo | All rights reserved.